Weltgeschichtsspiele mit Dürergrafik: Inhalt

Wer hier das Wahre zu finden glaubt, wird auf einer langen Strecke enttäuscht werden (an deren Ende allerdings Hoffnung schimmert). Hier sind Versuche sowie deren Ergebnisse zu finden. Versuche, das Instrument der Planetenuhr auf zweidimensionale Werke anzuwenden und herauszufinden, ob das Sinn macht - und wenn ja, welchen (siehe auch "https://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Melencolia_I"; Diskussionspunkte 4 bis 6).
Die Beiträge zur Sitemap sind chronologisch wiedergegeben - beginnend mit dem ältesten aus dem Jahr 2008.
Die Themengruppen A bis D enthalten wenig Substanz.
Gruppe E indes könnte geschichtsgläubigen Lesern den Atem rauben.


Verantwortlich für den durch
das Urheberrecht geschützten Inhalt ist Jürgen Weidenbach
© 2008-2018


Kontakt per Mail an:
juergen.weidenbach@
weltgeschichtsspiele.de




Dürers Hinweise auf die astronomische Uhr als Gestaltungs-Werkzeug

Der Autor beschreibt in den mit A gekennzeichneten Beiträgen, wie er dazu kam, mit der Planetenuhr zu hantieren und lädt die Leser des öfteren ein, mitzuteilen, ob sie einen Sinn darin sehen, Planetenuhren auf die beschriebene Weise zu verwenden und wenn ja, welchen.


A 010   Startseite Dürergrafik: Dürer datiert Melencolia mit 1514 - Jahreszahl oder etwas Anderes?

A 020   Melencolia gibt mit Leiter, Polyeder, Zirkel und Magischem Quadrat Hinweise

A 030   Der Polyeder in Melencolia hat keine Spitze. Die kann man ihm geben. Dürer zeigt, wie.

A 040   Kopernikus kommt; Ende der Astrologen? Keineswegs. Ihre Methodik dauert fort.

A 050   So kann man Jahre sicher identifizieren - selbst nach Ewigkeiten.

A 060   Auf dem Planeten-Boulevard: Die simple Codierung eines Jahres

A 070   Die erste Ziffer unserer Jahreszahlen wackelt - eventuell ist sie gar keine Ziffer.


A 080   Melencolia und die Position der Planeten am 1. September im Jahr 1734 - Überraschung!

A 090   Rechts oben von Hieronymus im Gehäus hängt ein riesiger Kürbis.

A 100   Ritter, Tod und Teufel im Testfeld der neuen Datierungs-Methode

A 110   Das Jahr der Christen beginnt im Januar, das Jahr der Ägypter und Juden im September.

A 120   Boot und heroldähnliches Männchen sind wichtige Elemente im Jahres-Code der Ägypter

A 130   Ägyptische Jahres-Codierung auch in Europa zu finden - als "mittelalterliche Graffiti"

A 140   Meerwunder im Testfeld der neuen Datierungs-Methode und Aufschlußreiches über Neptun

A 150   Abendmahl aus dem Jahr 1510: Dürer kannte den im Jahr 1781 entdeckten Planeten Uranus!

A 160   Abendmahl aus dem Jahr 1523: Ein Machtpoker?

A 170   Sind die Abendmahl-Bilder tatsächlich Abendmahl-Bilder?

A 180   Enthauptung des Johannes aus dem Jahr 1510: Folge eines falschen Richterspruchs?

A 190   Erkenntnis aus Dürers Anleitungen: Sein Werk entstand erst im 19. Jahrhundert

A 200   Die Initialen AD - wer steckt dahinter?  - Und: Märtyrer und Karl d. Gr. oder Karl Martell

A 210   Illustrator Hermann Vogel und sein Werk

A 220   Maria mit der Meerkatze - Besuch im Jahr 1909 bei Hagenbeck in Hamburg-Stellingen



Astronomische Uhr ist Basis offenbar aller Renaissancewerke - Test mit zehn Beispielen:

Die mit B gekennzeichneten Beiträge geben die Erkenntnis des Autors wieder, daß die Planetenuhr beim Anwenden auf zweidimensionale Werke durchaus sinnvolle Hinweise gibt. Allerdings kann er den Sinn der Hinweise nicht schlüssig belegen (zu Recht erhält er aus der Internet-Szene der Chronologiekritiker den Vorwurf, er plaziere die Planetenuhr beliebig; auf diese Weise könne man alles und nichts aus den Hinweisen der Uhr folgern).

B 010   Dürers Rosenkranzfest auf dem Prüfstand

B 020   Jan van Eycks Bild "Anbetung des Gotteslamms"

B 030   Garten der Lüste von Hieronymus Bosch

B 040   "Der Heuwagen" von Hieronymus Bosch

B 050   Triumph des Todes, Pieter Brueghel d. Ä.

B 060   Dreikönigsaltar oder Kölner Dombild von Stephan Lochner

B 070   Raffaels Verklärung Christi, die Transfiguration

B 080   Leonardo da Vincis Bild der Mona Lisa

B 090   Leonardo da Vincis Bild Johannes, der Täufer

B 100   Stundenbuch des Herzogs von Berry




Die Entdeckung einer alternativen Weltgeschichte

Die mit C und D gekennzeichneten Beiträge zeigen, wie der Autor bei seiner Suche vorankommt, aber währenddem weiter im Nebel stochert, wenn es um belastbare Information geht.

C 010   War Napoleon ein erdachtes Phantom?

C 020   David-Bild: Napoleon überquert die Alpen

C 030   Ingres-Bilder: Konsul Napoleon 1804, Kaiser Napoleon 1806

C 040   David-Bild: Napoleon im Büro 1812

C 050   Dürer-Bild: Karl der Große, 1511 - 1513

C 060   Ist Karl der Große eventuell Johannes der Täufer?

C 070   Mantegna-Bild von 1459: Johannes der Täufer

C 080   Dürer-Bild: Enthauptung des Johannes, 1510

C 090   Ingres-Bild von 1814: Odaliske

C 100   Delacroix: Die "Marianne"

C 110   A. Jean Gros: Napoleon in Jaffa - mit Todesdatum des Augustus

C 120   Folgerungen aus dem bisher Gezeigten

C 130   Ingres-Bild: Jungfrau mit dem Veilchen; Roxelane; Odaliske - mit Todesdatum des Augustus

C 140   Bouchot-Bild: Napoleon 1799 vor dem Rat der Fünfhundert - mit Todesdatum des Augustus

C 150   David-Bild: Krönung Napoleons I. - mit Todesdatum des Augustus

C 160   Dürer: Abendmahl-Bilder - mit Todesdatum des Augustus

C 170   Hermann Vogel: Illustration "Weihnachtszeit" - mit Todesdatum des Augustus

C 180   Weitere Folgerungen: Napoleon degradiert

C 190   Delaroche: Keine Hexerei - Aus der Elisabeth I. der Tudors wird eine Mariamme

C 200   Dürer, Caravaggio, Mantegna: Marientod im Jahr 1821 oder im Jahr 1863?

C 210   Zur Sache mit der unbefleckten Empfängnis

C 220   Aussagen in Melencolia über Maria und ihren Sohn

C 230   Karl Martell und Dürers "Martyrium der zehntausend Christen in Persien"

C 240   Karl Martell wurde nicht 688 oder 689 geboren, sondern im Jahr 1684

C 250   Marias "Sohn" starb Karfreitag im Jahr 1865

C 260   Dürers Salvator Mundi, getestet mit den Horoskopkreisen der Jahre 1684 und 1733

C 270   Fazit: Kaiser Napoleon I. ist erfunden. Geherrscht hat Jahrzehnte eine Mariamme

C 280   Wandteppich namens "De Troy à Rome" 1744: Augenblick vor dem Mord an Karl Martell

C 290   So soll Karl Martell ausgesehen haben



Expeditionen in die alternative Weltgeschichte:

D 010   Flötenkonzert Friedrichs des Großen in Sanssouci - Mariamme lauscht einem Gespenst

D 020   Huldigung schlesischer Stände vor Friedrich II. in Breslau; Maler Camphausen distanziert sich

D 030   Stiefel und Sporen - die Accessoires des Regierungspersonals

D 040   Bismarcks Beziehung zu Mariamme

D 050   Die deutsche Kaiserin Augusta war eine Tochter Mariammes

D 060   100 Millionen Euro für Mariamme

D 070   Friedrich der Weise = Augustus = Karl Martell = Ibrahim Pascha, u. Anna Weller = Mariamme

D 080   Karl der Große war tatsächlich nur ein Phantom

D 090   Mariamme, ihre Töchter sowie ihre Ur-Enkelin Auguste prägten das Abendland

D 100   Mariammes Verwandte in Übersee: Washington und Lincoln

D 110   Mariammes Enkelin Mary Ann war mit Abraham Lincoln verheiratet

D 120   Marat war eine Tochter Mariammes; Marat war "ma ratte"

D 130   Mariamme, Kolumbus und das Konstanzer Jesuitentheater

D 140   Allgemein gültiges Geschichtsbild von bildenden Künstlern als Theater entlarvt

D 150   Jesus war eine Frau des achtzehnten / neunzehnten Jahrhunderts

D 160   Auch Spitzweg hält Jesus für eine Frau

D 170   Dürers "Martyrium der zehntausend Christen in Persien" zu Ostern

D 180   Melencolia aus dem Jahr 1514 und der Tageslichtkomet von 1843

D 190   Melencolia und der dortige Hinweis auf die Reichenau und Kaiser Otto III

D 200   Rund 97 Prozent der Päpste sind reine Erfindung

D 210   Maria und das Jesuskind - gemäldearchäologisch aktualisiert

D 220   Das neue Zeitalter: 1800 beginnt die Religion der grausamen, unheiligen Herrschaft

D 230   Dürers Enthüllung: Jerusalem liegt am Vierwaldstätter See

D 240   Brueghels Triumph des Todes mit Mariammes Töchtern und Jesus

D 250   Richelieus Barkenfahrt zum Begräbnis seiner Zwillingsschwester

D 260   Claudius Ptolemaeus ist eine Erfindung Mariammes

D 270   Wie Jesus zu seinem Namen kam

D 280   Dürers 12-jähriger Jesus von 1506 mit Gen. Scott, dem 1852 gescheiterten US-Präsid.kand.

D 290   Zum Schnellkurs Alternative Weltgeschichte: Melencolia und Armer Poet - Gemeinsames

D 300   Im Überblick: Die Alternative Weltgeschichte aus der Sicht der Künstlerschaft

D 310   Vereinfachung zum Lesen von Astro-Uhren (an Werken von Healy, Spitzweg, Vasari)

D 320   Oslo, Dürers Apokalypse-Reiter, Melancholie, Melencolia und Der Schrei

D 330   Handwerkszeug: Die Drechslerschablone, der untaugliche Hobel und der Schweifhobel

D 340   Übersicht: Von Mariamme bis Hitler

D 350   Baldung Griens Hinweis: Einer der Hitler-Vettern saß an Roosevelts Kabinettstisch

D 360   Die Versammlung der unheiligen Familie Mariammes bei der Kaiserkrönung Napoleons I.




Nazis: Machtgeile Adelige, ihre "Juden"-Märchen und ihre Verbrechen

In den Jahren 2008 bis 2012 erhielt der Autor aus der Internet-Gemeinde der Chronologiekritiker die naheliegende Frage, warum er die Uhren immer nur irgendwo in den Werken plaziere und nicht die Werke schlüssig im Innenkreis der Uhr. Des Autors Antwort zum einen: Ich war blind! und zum anderen: Wird sofort angegangen! (ganz so blind - wie hier dargestellt - war der Autor nicht; er mühte sich redlich, in den Werken die kleinen Kreuzchen zu finden, die von den Urhebern für das Plazieren der Uhr dort untergebracht waren; die Idee, einfach das Werk in die Uhr zu stellen, war dann allerdings eine Erlösung)
Das Ergebnis kann sich in den mit E gekennzeichneten Beiträgen sehen lassen:
Die Planetenuhren funktionieren! Sie funktionieren so gut, daß jeder Kritiker ihrer Ergebnisse eingeladen ist, hier seine fundierte Kritik zu veröffentlichen - die Mail-Adresse für die Entgegennahme solcher Beiträge lautet juergen.weidenbach@weltgeschichtsspiele.de



E 010   Bartholomäusnacht? - Reichspogromnacht!

E 020   Fettmilch-Aufstand 1614

E 030   Rintfleisch-Pogrom 1338

E 040   Jost - ein deutscher Historiker jüdischen Glaubens

E 050   Zedlers Universal-Lexicon

E 060   Jerusalem

E 070   Wertegemeinschaft ?

E 080   Aktualisierte Übersicht: Von Mariamme bis Hitler

E 090   Enttarnt: Erich Koch war in Wirklichkeit Alexei Romanow

E 100   Rudolf Levys Vermächtnis: Rembrandt und Koch

E 110   Der 1. September 1939: Das Schandmal deutscher Geschichte

E 120   Dürer-Werke stammen aus der Hand von Wassily Kandinsky

E 130   Moritz Müller - weitere Werke

E 140 Zwischen-Ergebnis 2015 / 2016

E 150   Hitler

E 160   Tarnkappen-Demontage

E 170   Die Identitäten der sieben Mörder-Meister des Nazi-Regimes

E 180   Johann Wolfgang von Goethe

E 190   Molière

E 200   Friedrich von Schiller

E 210   Im hohen Sommer des Jahres 2018